Startseite
    Stilblüten
    Lobeshymnen und so
    Benglisch
    sunstaschmarrn
    2Kranke1Gedanke
    Midanandhirnvabrannt
    Gegenwicht
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

Links
  Sam's Blog


Webnews



http://myblog.de/gegenwicht

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Grammar V: Lange haben wir uns gewehrt...

Wir haben uns hier eingefunden,
um uns eineinhalbe Stunden
(Geist und Körper wird geschunden)
in gelangweilt großen Runden
unsren Grammar-Hass z´bekunden!
Der Grammar-Hass ist ziemlich groß,
was zum Henker mach ich bloß?
Wann werd ich diese Trägheit los?
Mir fällt das echt nicht in den Schoß
und im Gehirn wächst schon das Moos!
Sogar der Hund liegt da wie tot,
gib eam doch a Stückal Brot,
ned, dass er dich am End bedroht
in seiner großen Grammar-Not!
Ja, selbst der Hund ist eingepennt,
das ist das, was man so nennt
Grammar-Schlaf; der ist gesund
und nicht nur gut für einen Hund.
Hab dir doch schon mal empfohlen,
dir den Lenz mal aufzunehmen!
Musst du das Diktiergerät halt holen
oder hast schon eins gestohlen?
Müsst ich dich aber versohlen!
Irgendwie sollt ich dich zähmen,
führst dich auf wie´n kleines Fohlen!
Das ist doch wirklich gar nicht wahr!
Ich bin kein Dieb, nein, ehrlich nicht!
Ist dir das denn echt nicht klar?
Du stellst mich in ein schlimmes Licht.
Oder vergleichst du mich denn gar
Mit unsrem kleinen Gegenwicht?
Ich glaube fast, dass ich bald fahr
zu jemand, der gut von mir spricht!
So einen wirst du nicht finden,
denn auf der ganzen Welt
gibt´s keinen, dem´s gefällt,
den ganzen Tag mit dir zu sprechen,
alle Höflichkeiten z´brechen,
Kaffee und Wasser zu verzechen,
sein Leben ganz an deins zu binden!
Kein Mensch wär lieber hier,
um zu teilen die Zeit mit dir
als ich, also glaube mir,
du bist der liebste Mensch von allen,
dann darf ich dir verbal ´ne knallen!
Ich verzeih dir´s, weil du´s bist,
doch ist das echt ´ne schöne List,
vorne freundlich, hinten faul,
gibst mir eine voll aufs Maul,
während du Komplimente machst.
Ein Feuer du damit entfachst,
es dir gleich zurückzuzahlen,
die Knochen dir voll zu zermahlen;
doch dazu bin ich echt zu lieb,
nicht verdient hättst solche Hieb´!
Was war denn das grad für ein Trieb?
Bist doch nett und bös zugleich,
machst noch meine Birne weich,
ich kenn mich gleich gar nimmer aus,
gehen wir einfach gleich nach Haus,
mein Hirn ist eh schon wie ein Sieb!
Ja, der Hirnschwund all the time!
Ich möchte jetzt auch ganz gern heim,
wahrscheinlich kam der Trieb da her,
das zu verstehen ist nicht schwer!
Ich wollt dich auch gar ned verwirren,
ich hör´s in meinem Kopf schon klirren,
weil ich überhaupt ned mitkomm;
mir fällt kein Reim ein außer Tom,
und ansonsten auch nur Blödsinn:
schön langsam glaub ich, dass ich spinn.
Das glaub ich schon viel länger,
das ist ned nur ein Durchhänger!
Morgen krieg ich´s ja geschrieben,
dass was ned stimmt mit meinen Trieben!
Bei dir ist´s ja rein physisch,
doch bei mir ist´s psychisch!
Somit hab ich doch gewonnen-
ärztlich attestiert gesponnen!
Jetzt fällt mir wirklich nix mehr ein-
ich fühle mich jetzt ganz ganz klein
neben deiner –hmmm- Psychose,
das ist fast schon Jacke wie Hose.
Stress mi ned, i habs ja glei,
i sag da´s nua, oh mei oh mei.
Er sagt „Dann kommt DAS“,
ich frag mich was?
Der Has´, die Nas´,
das Glas, die Straß´,
das Maß, der Spaß,
der Fraß, der Kaas-
na was?
Mir fallen gleich die Augen zu,
Lenzilein, gib endlich Ruh!
Sam, ich ziehe meinen Hut
vor soviel Reimen in deinem Kopf,
das finde ich für mich nicht gut
das mir nix einfällt – ich armer Tropf!
Meinst du ´das` oder ´dass`?
Das fände ich nun wirklich krass,
dass du so einen Fehler machst,
wobei du doch so immer sachst,
deutsche Grammar ist ganz leicht,
weil sie dir die Birn erweicht-
hach, die Reime werden seicht,
manchmal ist es wirklich leicht
- ES REICHT!
9.3.07 13:15
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung